www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Afrika-Cup 2017 in Algerien: Algerien will sechs neue olympische Stadien bauen

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

DZ StadionUm die größte Fußball-Veranstaltung in Afrika, den Afrika-Cup der Afrikanischen Nationen im Jahr 2017 (CAN-2917), zu beherbergen, wollen wir "sechs neuen olympischen Stadien bauen und drei weitere Projekte in Batna, Bejaia und Boussaâda genehmigen", sagte am Sonntag der algerische Minister für Jugend und Sport, Mohamed Tahmi.

Der Sportminister sagte weiter, dass Algerien "alle Chancen für die Beherbergung der Spiele, CAN-2017, hat" und fügte hinzu, dass die Stadien in Baraki (s. Foto) und Douera in Algier, mit einer Kapazität von 45.000 Sitzplätzen, in Tizi-Ouzou, Sétif, Oran und in Constantine, mit jeweils 50.000 Sitzpläzen pro Stadion, sowie in Mostaganem mit 35.000 Plätzen, gebaut werden.

In diesem Zusammenhang gab der Minister bekannt, dass sein Ministerium derzeit "rund 5.000 Infrastrukturprojekte in Sportbereichen durchführt, die zu 60 bis 70% fertig sind."

In Bezug auf das Trainingslager für die algerische Sport-Elite, die sich am Sonntagabend an der nationalen Schule für die olympischen Sportarten in Setif traf, sagte der Minister, dass "das Ziel dieser Veranstaltung, eine gute Vorbereitung für die olympischen Spiele JO2020 zu gewährleisten, ist"

Das Trainingslager kann rund 180 junge Nachwuchstalente im Alter von 14 bis 17 Jahren beherbergen, die von Fachspezialisten der Olympischen Sportarten betreut werden. Die Nationale Schule für Olympische Sportarten in Sétif beherbergt derzeit 100 Jugendliche, die von den verschiedenen Sportverbänden empfohlen wurden. Diese Zahl dürfte sich in den kommenden Jahren verdreifachen. (übertragen ins Deutsche, Quelle algerie1.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.