www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Wird Giovanni Trapattoni der nächste Nationaltrainer der Wüstenfüchse sein?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

TrapatoniLaut TSA (Tout sur l'Algérie) sollen sich der Chef des algerischen Fußballverbandes Mohammed Raouraoua und der italienische Fußball-Trainer Giovanni Trapattoni, ehemaliger Trainer des deutschen Rekordmeisters FC Bayern, über die Übernahme des Trainerpostens der Wüstenfüchse geeinigt haben.

Beide Parteien haben vereinbart, dass Trappattoni neuer Trainer der algerischen Nationalmannschaft nach der Weltmeisterschaft 2014 werden soll. Der italienische Trainer scheint keine Einwände gegen die Idee zu haben, das Schicksal des algerischen Teams nach der WM zu übernehmen, sagte die TSA-Quelle.

Mohamed Raouraoua, Chef des algerischen Fußballverbandes, versucht aber seine Entscheidung möglichst bis nach Brasilien geheim zu halten. Denn er weiß ganz genau, dass jede öffentliche Diskussion über einen Trainerwechsel zu diesem Zeitpunkt die Arbeit des aktuellen Vahid Halilhodzic, der immerhin die WM-Qualifikation erreicht hat, mit seinem Betreuungsteam und der Nationalmannschaft destabilisieren wird. Außerdem wird seine Entscheidung, kurz vor dem WM-Start den Trainer zu wechseln, von den Fans und der Öffentlichkeit nicht verstanden.

Seit einiger Zeit vermehren sich die Informationen, dass sich die persönliche Beziehung zwischen Mohamed Raouraoua und Vahid Halilhodzic verschlechtert hat. Besonders nach den jüngsten öffentlichen Äusserungen des Nationaltrainers Halilhodzic über die Nationalmannschaft, die er ohne Zustimmung des FAF-Chefs gemacht hat.

Die Aussichten für eine Versöhnung zwischen den beiden Männern scheinen sehr gering zu sein. "Ich denke, Raouraoua wird einen neuen Trainer engagieren", erklärte die TSA-Quelle. (übertragen ins Deutsche, Quelle tsa-algerie.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.