www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Marokkanischer "Snowden" enthült: Die Website algeriatimes.net gehört dem marokkanischen Geheimdienst

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

algeriatimesEin marokkanischer "Snowden", ein Marokkaner, der sich selbst Chris Coleman nennt, wird von den marokkanischen Behörden wie ein Staatsfeind Nummer 1 gesucht und überall in sozialen Netzwerken verfolgt. Auf seinem Twitter-Benutzerkonto (https://twitter.com/chris_coleman24) hat er viele brisante Geheimdokumente "Le Makhzen" veröffentlicht. 

Chris Coleman hat viele sensible Informationen, Mails, Überweisungsaufträge und verschiedene Korrespondenzen und Dokumente über die Aktivitäten der DGED, der Generaldirektion für Forschung und Dokumentation (Direction Générale des Études et de la Documentation), eine marokkanische Serviceabteilung für Nachrichten und Spionageabwehr, enthüllt. Dieser Dienst ist dem Königspalast direkt unterstellt und wird seit 2005 von Mohamed Yassine Mansouri geleitet.

Die von Chris Coleman freigegebenen Dokumente beziehen sich u.a. auf Überweisungsbelege von großen Geldsummen in US-Dollar zu Gunsten des Medieninhabers der Think Tank - Républicain Center for the National Interest. 10.000 Dollar für eine Werbeeinblendung für eine NGO, die auf friedliche Lösungen von Konflikten spezialisiert ist, 25.000 für den Think Tank FPRI und weitere große Summen zu Gunsten mehrerer amerikanischen und britischen Pressetiteln.

Chris Coleman hat auch eine Überweisung von $ 60.000 zu Gunsten des amerikanischen Journalisten Richard Miniter vom New York Post, der anti-algerische Artikel schreibt und vermeintliche Zusammenhänge zwischen Polisario und Al-Qaida herstellt. (http://nypost.com/2010/11/02/letting-another-qaeda-bastion-grow/).

Mit solchen korrupten Methoden arbeitet DGED seit Jahren und konnte damit mehrere ausländische Journalisten finanzieren, um die Erstellung und das Betreiben der anti-Algerien Website algeriatimes.net zu erreichen.

Das folgende Email-Dokument beweist authentisch die Beteiligung des marokkanischen Geheimdienstes seiner Majestät in der Politik der Destabilisierung gegen Algerien.


Mitteilung --- übertragen ----

Von: raamc < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >

Datum: 13. September 2010 15.06 Uhr

Re: Stoppen die Aktivitäten der elektronischen Zeitschrift ALGERIEN Times.

Zu: Mohamed BELLAHRACH < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >

Casablanca, 13. September 2010

An

Den Generaldirektor

S/C Director

des Kabinets

Rabat

Re: Stoppen die Aktivitäten der elektronischen Zeitschrift ALGERIEN TIMES ...

Der Generaldirektor,

Ich bedaure, dass die medialen und politischen Aktivitäten der elektronischen Zeitschrift ALGERIEN TIMES ab dem 25. September 2010 nach den US-Aufsichtsbehörden gestoppt werden. Seit dem endgültigen Bruch der Zusammenarbeit mit Anwar Malek, vor einem Jahr, nach Ihren Vorgaben, wurde die Zeitung 100% marokkanisch. Das Personal von algerietimes.net besteht aus den folgenden Personen:

  1. Fadel Mustapha, Generalkoordinator USA, zuständig für administrative und finanzielle Angelegenheiten
  2. Abderrahmane Mekkaoui, Leiter der Politik und Sprecher der Zeitung, Alias ​​Ben Younes Télémçani
  3. Abouferras Jalil, Leiter der Programmierung und Technik (Wartung, ...)
  4. Fadile Noureddine, Journalist mit Sitz in Casablanca
  5. Yassine Kerdoudi, Journalist mit Sitz in Casablanca

Alle oben aufgeführten Personen arbeiten in der Anonymität mit absoluter Geheimhaltung und benutzen ausschließlich Spitznamen.

In dieser elektronischen Zeitschrift wird überwiegend auf Arabisch und teilweise auf Französisch geschrieben und besitzt derzeit in der algerischen Presselandschaft den vierten Rang. Das Onlinemagazin hat sich zu einem Sammelbecken aller algerischen extremistischen Oppositionellen quer durch das politische Spektrum entwickelt, u.a. Islamisten, Säkularisten, Nationalisten, sogenannte Freie Offiziere und einzelne Radikalisten.

Inzwischen ist algeriatimes.net eine echte politische-Media-Waffe gegen die Feinde Marokkos geworden. Seine Leser kommen aus allen Gesellschaftsschichten in den Regionen Maghreb, Sahelzone, Europa und in Nordamerika.

Angesichts der Sensibilität der Informationen zu diesem Thema bezüglich der nationalen Sicherheit, bitte ich Sie Anweisungen an Ihren Leiter des Sekretariats zu erteilen, mit uns in Kontakt zu treten, um den Zusammenbruch diese wertvolle Waffe, die unsere NATIONALE SACHE bei unserem Kampf gegen die Hegemonie und den Separatismus zu verhindern. Diese Zeitschrift ist eine echte Speerspitze zur Mobilisierung der Zivilgesellschaft und der Volksdiplomatie unter der Regie Seiner Majestät der König, Gott möge ihn verherrlichen.

Genehmigen Sie, Herr Generaldirektor, den Ausdruck meiner ausgezeichneten Hochachtung. (übertragen ins Deutsche, Quelle algerie1.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.