www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Der Staatssekretär des Tourismusministers in Tizi Ouzou: "Nur 15% Kapazität für Touristen, die die internationlen Normen erfüllen"

E-Mail Drucken PDF

Tourismus Tizi Ouzou"Mit unseren Bemühungen im Rahmen unseres Ansatzes zur Verbesserung der Qualität des Tourismus haben wir, vor allem wegen fehlender Investitionen, wenig erreicht. Wir registrieren einen eklatanten Mangel an angemessener Infrastruktur, Marketing- und Kommunikationsstrategie und Ausbildungsbasis", sagte der algerische Staatssekretär des Ministers für Tourismus und Handwerk, Herr Said Mohamed Amine Hadj gestern in Tizi Ouzou.

Für den Staatssekretär, der unter anderem nach Tizi Ouzou kam, um mit den lokalen Investoren zu sprechen, sieht den einzigen Weg, die Investitionen im Tourismusbereich massiv zu fördern, um Algerien zu einem besseren touristischen Ziel zu machen. Algerien ist bereit die Förderung von Investitionen zu forcieren und stellt dabei fest, dass nur 15% der Hoteliers und anderen Erholungsanlagen den internationalen Standards entsprechen mit einer Gesamtkapazität von insgesamt 97.000 Betten.

Er fügte hinzu und erklärte, dass "Algerien ein großes Defizit in der Qualität und Quantität der touristischen Infrastrukturen hat. Hinzu kommt der Mangel an Fachwissen und Marketing-Know-How bei den algerischen Reisebüros, um die ausländischen Touristen adäquat anzusprechen."

Er erklärte ferner, dass die Umsetzung des erklärten Programms, 83.000 Betten bis zum Jahr 2014 fertigzustellen, nicht zu schaffen sei. Denn, es befinden sich lediglich 50 000 Betten mit einem Fortschrittsstadium von 51% im Bau.

Darüber hinaus wurden bisher nur 22 der insgesamt 205 Tourismusbaugebiete in ganz Algerien in Anspruch genommen. Zu diesem Zweck kündigte der Staatssekretär, dass zukünftig "die Grundbesitzer eines Baugebiets in einem ZEST-Gebiet (Tourismusbauzone) sofort und ohne bürokratische Hindernisse mit ihren Investitionen und Bauvorhaben beginnen, wenn sie wollen, und ohne auf den Entwicklungsplan der Tourismusbehörden zu warten. Dies ist Bestandteil der Revision des Gesetzes 03.03 vom 17. Februar 2003 über die Tourismuszonengebiete (ZEST), um die Förderung des Tourismus voranzutreiben."

Am Ende erinnerte Hadj Said in seiner Rede an die wichtigen Entscheidungen, die vor kurzem von der algerischen Regierung zur Entwicklung des Tourismussektors getroffen wurden, u.a. an die Anreize der Bereitstellung von günstigeren Krediten mit längeren Laufzeiten an Investoren, die bei 6 nationalen Banken unter der Leitung von Herrn Mohamed Benmeradi beantragt und schnell bearbeitet und beantwortet werden. (Quelle www.elwatan.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.