www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Korruptionsfall "Sonatrach 2": Die Untersuchungen erreichen die kanadische Firma SNC Lavalin und Farid Bedjaoui

E-Mail Drucken PDF

Farid BedjaouiDie Untersuchungen im Rahmen der Ermittlungen im Korruptionsfall "Sonatrach 2", der die algerische (Sonatrach) und die italienische (Saipem der ENI-Gruppe) Energiekonzerne betrifft, erstrecken sich weiter und erreichen jetzt Kanada, den Kopf des kanadischen Engineering-Unternehmens SNC Lavalin.

Laut einer gemeinsamen Untersuchung der kanadischen Zeitung "The Globe and Mail" (theglobeandmail.com) und der italienischen Il Sole 24, die heute veröffentlicht wurde, sind die Ermittler auf die Spur von Farid Bedjaoui gekommen, der Neffe des ehemaligen algerischen Außenministers Mohamed Bedjaoui, der als Agent für die kanadische Firma in Algerien agiert hat.

Nach den Angaben der Ermittler, soll Farid Bedjaoui dafür gesorgt haben, dass die Firma SNC Lavalin viele verschiedene Verträge mit einem Gesamtwert von über eine (1) Milliarde Dollar bekommen hat. Als Gegenleistung sollen Bestechungsgelder und Schmiergelder geflossen haben, die noch ausgewertet werden.

Farid Bedjaoui, ist ein Absolvent der HEC Montreal und wohnt gelegentlich in der kanadischen Stadt, laut "The Globe and Mail"l.

Diese Enthüllungen der Machenschaften der kanadischen Firma SNC Lavalin, sind die neuesten in einer Reihe, die im Frühjahr 2012 begannen. Die kanadischen Ermittlungen führten im März 2012 zum Rücktritt deren Präsidenten Pierre Duhaime. Er wurde von der kanadischen Anti-Korruptions-Einheit in der Provinz Quebec verhaftet und wegen Betrug, Dokumentenverfälschung und falscher Verwendung zweckgebundener Gelder beschuldigt (mehr als $ 22.000.000 von 1,3 Milliarden Dollar für den Bau eines Krankenhauses in Montreal). Sein Nachfolger, Robert-Karte war zu Besuch in Algerien Anfang Februar, wo er unter anderem Amar Ghoul, den algerischen Minister für öffentliche Arbeiten traf, zusammen mit der Botschafterin von Kanada in Algerien.

Die kanadische Firma SNC Lavalin ist seit den 1970er Jahren in Algerien tätig. Einer ihrer ersten großen Aufträge ist der Bauprojekt der Maqam Echahid und Riad El Feth. Die Verträge dazu, im Wert von $ 600 Millionen, wurden im Jahr 1981, nach einem Treffen zwischen dem damaligen algerischen Präsidenten Chadli Bendjadid und dem kanadischen Premierminister Pierre Elliott Trudeau unterzeichnet. (Quellen, theglobeandmail.com, www.elwatan.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.