www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Polizei-Messe in Ouargla: So läßt sich das Problem der arbeitslosen Jugend im Süden auch lösen!

E-Mail Drucken PDF

El Moudjahid DGSN Polizei DZ Die sozio-ökonomische Entwicklung der südlichen Regionen Algeriens hat jetzt, nach den letzten zahlreichen Demonstrationen der arbeitslosen Jugendlichen in den Sahara-Regionen des Landes die höchste Priorität im Regierungsprogramm des Regierungschefs Sellel.

Um die Probleme und die Situation der arbeitslosen Jugend im Süden Algeriens zu lösen und zu verbessern, sollen alle Institutionen des Staates in allen Gesellschaftsbereichen mobilisiert werden. Wie jede staatliche Institution, will die Generaldirektion der algerischen Polizei (DGSN) auch den "Aktionsplan" des Ministerpräsidenten Sellal unterstützen, um die Jugendarbeitslosigkeit zu verringern. In diesem Zusammenhang wurde eine Polizei-Messe zur Rekrutierung von arbeitslosen Jugendlichen in Ouargla organisiert. Dadurch sollen 6.180 neue Arbeitsplätze bei der algerischen Polizei geschaffen werden.

 Die Polizei-Messe(n) wurde(n) gestern im Kulturzentrum von Ouargla, Ghardaia, Adrar, Illizi, Tindouf, Bechar, El-Oued und Tamanrasset eröffnet. Es wurden drei Workshops anlässlich dieser Messe(n) angeboten: Die Beratung und Orientierung für arbeitslose Jugendliche, die Erstellung einer vollständigen Bewerbungsmappe und das richtige und vollständige Ausfüllen der Anträge für junge Arbeitslose, die sich entschieden haben, mit der algerischen Polizei vertraglich zu binden.

general major Abdelghani Hamel DZ PolizeiDer Chef der algerischen Polizei (Direction générale de la Sureté Nationale, DGSN), Generalmajor Abdelghani Hamel sagte der nationalen Presse: "Wir sind uns bewusst, dass diese ehrgeizige Jugend von den vielen gebrochenen Versprechen schwer enttäuscht ist, deshalb haben wir diese Initiative gestartet. Wir wollen für die Wilaya (Provinz) Ouargla 2.020 neue Polizeistellen schaffen, Offiziere, Unteroffiziere, zivile Beamte und Angestellte".
So sollen 6.180 neue Arbeitsplätze in 8 Wilayat (Provinzen) des Südens, der reichsten Regionen Algeriens geschaffen werden. Die zukünftigen Polizeioffiziere sollen sogar in einigen Wilayat des Südens geschult werden.

Drei Stunden vor der Eröffnung der Messe durch den Generaldirektor kamen Dutzende oder sogar Hunderte von jungen Menschen zusammen. Vor dem Eingangstor der Messe warteten sie ungeduldig, um sie ihre Lebensläufe beim Rekrutierungsbüro schnell einreichen zu können.

"Ehrlich gesagt, ich bin müde von falschen Versprechungen, jedes Mal wird meine Bewerbung abgelehnt, obwohl ich einen Master im Telekommunikation-Bereich seit drei Jahren habe", klagt Radia S., 24 Jahre jung. "Ich habe zwei Brüder mit Diplomabschluss, die arbeitslos sind und keinen Job finden, um sich selbst zu versorgen. Die örtlichen Unternehmen weigern sich uns einzustellen. Das ist, warum die Menschen hier frustriert sind", sagte Radia, die hofft, in den Reihen der algerischen Polizistinnen aufgenommen zu werden.

Abdelkrim (28), der eine Plastiktüte mit einem Ordner in seiner Hand trug, sagte: "Ich habe keine Hoffnung und keine Moral mehr, weil ich seit 8 Jahren arbeitslos bin, wie mein Vater. Seit ich die Schule verlassen habe, habe ich mehrere Ausbildungen gemacht, im Sanitärbereich, als Fahrer-, Schmied ... Leider habe ich bis heute keine positive Antwort bekommen. Ich bewerbe mich jährlich 3-4 Mal ohne Erfolg". Abdelkrim, der junge Ouargli sagt, dass viele junge Menschen gegen gewaltätige Proteste sind, "manche Jugendliche sind leicht zu beeinflussen und werden von einigen Leuten manipuliert, die unsere Stadt in Feuer und Blut versinken wollen".

Salah (26), ein Diplom-Informatiker, der seit vier Jahren arbeitslos ist, will eine Stelle in einem großen algerischen Unternehmen haben (Sonatrach). "Ich bin aus der Stadt Ouargla und bin berechtigt, Arbeitnehmer dieser großen algerischen Öl-Gesellschaft zu sein, vor anderen Leuten aus dem Norden des Landes. Wussten Sie schon, dass der Süden Algeriens mit Diplomierten, akademischen Absolventen und mit hochqualifizierten Menschen in verschiedenen Bereichen wimmelt?", sagte Salah.

Passend dazu hat der Chef der algerischen Polizei eine neue Daira (Kreis) -Polizeistation in Sidi Khouiled mit einer großen Einweihungsfeier eröffnet. Er fuhr danach weiter, tief in den Süden, um die Eröffnung eines Polizei-Ausbildungszentrums und eines Polizei-Basislagers für die Grenzpolizei der regionalen Ouargla-Polizeidirektion zu feiern. (Quelle www.elmoudjahid.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.