www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Renault in Algerien: Baubeginn der Montagefabrik in Oran am kommenden Sonntag (01. September)

E-Mail Drucken PDF

Renault DZ kopieDie ersten Bauarbeiten der Automontage-Fabrik des französischen Herstellers Renault im neuen Gewerbegebiet von Wadi Tlélat, westlich von Oran im Nordwesten Algeriens, werden am kommenden Sonntag, den 1. September beginne, erfuhr am Mittwoch (28.08.) die algerische Nachrichtenagentur APS aus verantwortlichen Quellen.

"Nach den umfangreichen Vorarbeiten am großen Gelände des ehemaligen staatlichen Unternehmen SONITEX, eine Spinnerei, die 2004 stillgelegt wurde, beginnt jetzt die aktive Phase zum Bau der Fertigungsstätte von Renault-Fahrzeugen, am 01. September", sagte die verantwortliche Quelle.

"Die Arbeiten werden nach dem Bauablauf des algerischen-französischen Joint-Ventures "RAP" (Renault+Algerien+Production) durchgeführt, die an einem algerischen privaten Unternehmen aus Oran anvertraut wurden, das bereits seine Basis installiert hat", bestätigt der Bürgermeister von Oued Tlélat, Herr Hammou Gourara, unter Berufung auf die außergewöhnlichen Aktivitäten auf dem 152 Hektar großen Gelände des neuen Industriegebiets von Wadi Tlélat. Der Bürgermeister fügte hinzu, dass die Renault-Fertigungsstraße, planmäßig gleich nach Abschluss der Bauphase der Fabrik-Gebäuden, im April 2014 errichtet wird.

Um die Rekrutierung von jugendlichen Arbeitskräften optimal zu gestalten hat RAP mit der algerischen Arbeitsagentur ANEM eine enge Zusammenarbeit vereinbart. In diesem Rahmen wurde geplant, einen Tag der offenen Türen am 16. September zu organisieren, um das Projekt des Montagewerks von Renault-Fahrzeugen der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Aus seiner Sicht, bekräftigte der Chef der Kommune von Oued Tlélat, Herr Abdelkader Bensaid, die positiven wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen des Projekts auf die gesamte Region, die etwa dreißig nationale und ausländische Investoren und Subunternehmer im Bereich der Automotive beherbergen wird.

In diesem Zusammenhang gab ein lokaler Verantwortlicher der nationalen Gesellschaft für Nutzfahrzeuge (SNVI) bekannt, dass fast alle Service-Arbeiten der verschiedenen Netze: Strom, Wasser, Erdgas, Treibstoff, Telefon-, Druckluft-, Entwässerungs- und Sicherheits-Technik, abgeschlossen sind.

Der algerisch-französische Joint Venture gehört zu 51% dem algerischen Teils, der nationalen Gesellschaft für Nutzfahrzeuge (SNVI, 34%) und dem nationalen Investmentfond (NIF, 17%) und zu 49% dem französischen Hersteller Renault. Das Projekt wird mehr als 500 direkte Arbeitsplätze schaffen und langfristig mehr als 10.000 insgesamt.

Nach der aktuellen Planung soll das erste Auto aus der algerischen Fertigungsstraße der Renault-Fabrik am Ende des Jahres 2014 herausrollen. Das erste RAP-Modell-Auto wird ein neues Symbol bekommen, also nicht die übliche Renault-Raute. (übertragen ins Deutsche, Quelle aps.dz)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.