www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Einweihung der ersten algerischen Fabrik zur Herstellung von Mercedes Benz - Fahrzeugen

E-Mail Drucken PDF

ANP DB Die erste algerische Fabrik zur Herstellung von Militärfahrzeugen der deutschen Marke "Mercedes Benz" (SAFAV-MB) wurde am Sonntag (26.11.) vom Generalchef der algerischen Verteidigungseinheiten und Stellvertretender Minister für die Nationale Verteidigung, General Ahmed GAID Salah in Ain Bouchekif der Provinz Tiaret, ca. 350 km südwestlich der algerischen Hauptstadt Algier, eingeweiht... 

In Anwesenheit des Kommandeurs der 2. algerischen Militärregion, Generalmajor Said Bey, des Direktors der algerischen Rüstungsindustrie, Generalmajor Rashid Chouaki und einer großen Zahl von leitenden Beamten der algerischen Volksarmee wurden die ersten beiden Fahrzeuge aus der Daimler-Benz-Montagelinie zelebriert.

In den ersten Jahren der Produktion werden verschiedene Arten von Nutzfahrzeugen und Allrad-Geländewagen für zivile Zwecke produziert, erklärte der Direktor dieses neuen algerisch-deutschen Kooperationsunternehmens. Die geplante Kapazität der Jahresproduktion der Anlage beträgt 6.000 Fahrzeuge vom Typ "Mercedes Sprinter" für die verschiedenen Verwendungszwecken und 2000 Geländefahrzeuge vom Typ G-Klasse der Kategorie G für militärische und paramilitärische Nutzung.

Für seinen Teil betonte der Vertreter des deutschen Partners, dass die Technologie des Fahrzeugbaus dieser algerischen Produktionsanlage der gleichen Technik entspricht, die in Deutschland und Österreich verwendet wird. Er wies in diesem Zusammenhang auch auf den Wissenstransfer hin, den die deutsche Seite geleistet hat.

Die SAFAV-MB ist ein Joint-Venture-Unternehmen, der im Juli 2012 gegründet wurde. Das Unternehmen wird durch drei Hauptaktionäre kontrolliert. Zwei algerische Unternehmen mit 51% und der Investmentfonds der Emirate "Aabar" mit 49%. Als Technologie-Lieferant wird die deutsche Seite durch die Daimler-Gruppe vertreten.

Im Rahmen des Wissenstransfer-Programms wurden sechzehn algerische Ingenieure in Deutschland ausgebildet, um die lokale Schulung und Ausbildung von Technikern und das ordnungsgemäße Funktionieren der 7-Palttformen der Produktion zur Herstellung von 4x4-Fahrzeugen und weiteren Nutzfahrzeugen zu gewährleisten.

Das Knowhow-Zentrum umfasst ein Ausbildungszentrum für Kraftfahrzeugtechnik, ein Ausbildungslabor, ein Lernlabor der deutschen und englischen Sprache, sechs Klassenräume, einen Vortrags- und Multimediaraum, mehrere Mechanik-Werkstätte und ein Verwaltungsgebäude.

Derzeit werden 120 Studenten in den Spezialitäten der allgemeinen Mechanik, der Kfz-Mechanik und der Wartung und Karosserie ausgebildet.

Das Werk umfasst eine Fläche von 104 Hektar, darunter sind 44 bebaut. (übertragen ins Deutsche, Quelle aps.dz)

DZ Classe-G1Der algerische Mercedes der G-Klasse, der in Tiaret produziert wird. Photo: Isatis

Der erste 4x4 Mercedes G-Klasse, das von SAFAV-MB, einem algerisch-deutschen Autohersteller montiert wurde. Die Fabrik befindet sich in Bouchekif, ca. zehn Kilometer östlich von Tiaret, etwa 350 km südwestlich der Hauptstadt Algier entfernt.

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.