www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Erster Spatenstich zum Bau der Großen Moschee von Algier

E-Mail Drucken PDF

Spatenstich_Moschee_AlgierAlgier - Mit dem ersten Spatenstich für den Bau der großen Moschee von Algier haben am Sonntag (20.05.) die Artbeiten zur Schaffung der Grundmauer begonnen. Die Fertigstellung der drittgrößten Moschee der Welt in Algier ist im zweiten Halbjahr 2015 geplant.

Die Dauer des Bauprojektes in der Stadt Mohammedia (östlich von Algier) wird 42 Monate betragen. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens wird mit einer (1) Milliarde Euro geschätzt. Es wird erwartet, dass dieses Projekt ca. 17.000 Arbeitsplätze schaffen wird. 10.000 Arbeitsplätze davon sind für algerische Arbeitnehmer vorgesehen.

Der algerische Minister für religiöse Angelegenheiten, Herr Bouabdallah Ghlamallah, nahm an der Startschuss-Zeremonie der Bauarbeiten neben dem chinesischen Botschafter Liu Yuhe in Algier, dem Generaldirektor der algerischen Agentur für den Bau der großen Moschee von Algier, Herr Mohamed Lakhdar Aloui und dem stellvertretenden Direktor des chinesischen Unternehmens für die Durchführung der Bauarbeiten teil.

Moschee_Algier

Modell der Großen  Moschee von Algier, die drittgrößte Moschee der Welt

Bei dieser Angelegenheit erhielt der Minister eine anschauliche Erklärung der vorgeschlagenen Pläne der Architektur, Strukturen und der Ästhetik der großen Moschee. "Der Bau dieses Gebäudes stellt einen Meilenstein in den Beziehungen zwischen Algerien und China dar", sagte der Minister und mahnte die Einhaltung der Fristen. Der chinesische Botschafter in Algier betont seinerseits, dass sich beide Länder bemühen werden, dieses großes Projekt mit größter Präzision und Professionalität fristgemäß durchzuführen.

Der tatsächliche Beginn der Arbeiten kam nach der Unterzeichnung des Vertrages mit dem chinesischen Unternehmen "China State Construction Engineering Corporation" (CSCEC), sagte der Generaldirektor der algerischen Agentur für die Realisierung der Moschee in Algier, Herr Mohamed Lakhdar Aloui.

Das Projekt besteht aus 12 separaten Gebäuden, auf einem Grundstück von etwa 20 Hektar mit einer Bruttofläche von 400.000 m2. Die Moschee wird im norafrikanischen Stil gebaut und einen großen Gebetsraum mit einer Kapazität für 120.000 Gläubige haben.

Das Modell, das im letzten Oktober dem Präsidenten Abdelaziz Bouteflika vorgestellt wurde, wird ein Gebetsraum mit Marmor und Natursteinen gestaltet. Der Bau des "Haus des Koran" für Studenten des islamischen Kulturzentrums  wird ebenfalls in das Gesamtprojekt integriert. Dem Gebäude gehört auch eine Bibliothek mit 2.000 Sitzplätzen und einer Million Bücher.

Das Minarett der Moschee im Maghreb-Stil, wird 300 m hoch sein, ein historisches Museum und ein Forschungszentrum für wissenschaftliche und historische Forschungen beinhalten. Zwei geplante Aufzüge im Minarett werden den Besuchern die beste Gelegenheit geben, eine gute Aussicht auf die Stadt Algier und Umgebung genießen zu können.

Zum gesamten Baukomplex gehört ein Parkplatz mit einer Kapazität von 6.000 Parkplätzen. Zur Erinnerung, die deutsche Unternehmensgruppe "KSP Engel und Zimmermann GmbH", "Krebs und Kiefer International GmbH & Co" und "Krebs und Kiefer International & Partners" haben im Januar 2008 das nationale und internationale Wettberwerb für die Realisierung der Großen Moschee von Algier gewonnen.

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.